Donnerstag, 24. Juli 2014

Dienstag, 8. Juli 2014

Boulderweltcup Laval 2014

Ein letztes Mal stieg ich für diese Weltcupsaison in ein Flugzeug. Frankreich war die letzte Station für die Weltcupserie 2014. Nachdem ich in Haiyang nicht starten durfte, freute ich mich nun in Laval wieder dabei sein zu dürfen und ein letztes Mal um Punkte für die Gesamtwertung zu kämpfen.

Nach der langen Fahrt mit dem Mietauto von Paris nach Laval (ich kann nur jedem davon abraten, der das vorhaben sollte: in und um Paris sollte man definitiv auf den Zug ausweichen, wenn man nicht Ewigkeiten im Stau stehen will) war ich sehr froh, dass wir noch einen Tag zur Erholung hatten, bevor es richtig losging.
Unser Hotel war wie ein kleines Schloss, wie geschaffen für so einen Tag.

Dienstag, 24. Juni 2014

Boulderweltcup Vail 2014

Nach einem kurzen Flug von Toronto nach Denver ging es mit den Mietautos zum nächsten Stopp unserer Reise: Boulder.
Unser Hotel hatte diesmal einen kleinen, aber sehr heißen Whirlpool. Und was gibt es besseres für einen ordentlichen Muskelkater?

Sonntag, 15. Juni 2014

Boulderweltcup Toronto 2014

Nach einem ganzen freien Wochenende wartete ich erholt und mit neuer Motivation am Flughafen auf Stefan, mit dem ich gemeinsam die Reise nach Nordamerika antrat.
Schon am Nachmittag kamen wir in Toronto an, gegen Abend erreichten auch Jan, Jule und Udo unser Hotel und das Team war komplett. 

Am nächsten Morgen wachten wir alle sehr früh auf, denn immerhin war es in Deutschland schon 6 Stunden später. Aber so ein früher Vogel soll ja bekanntlich die besten Würmer bekommen, wir bekamen super Boulder in der Kletterhalle Rockheads serviert. 

Freitag, 30. Mai 2014

Boulderweltcup Innsbruck 2014

Vertical Madness
Nach Grindelwald hatten wir nur wenige Tage zur Erholung, bis es wieder zum nächsten Weltcup nach Innsbruck ging. Die Anreise war für mich zum Glück nur sehr kurz und daher auch gar nicht so anstrengend und nervend wie sonst. Nach zwei Stunden Autofahrt trafen wir das restliche deutsche Team in der österreichischen Stadt. Zum gemeinsamen Abendessen ging es diesmal zum Inder...lecker!