Freitag, 28. August 2015

Endlich wieder Fels!!!

Ein kurzer Ausflug ins Magic Wood um endlich mal wieder ein bisschen Fels zu spüren - das ist Urlaub pur! Die meisten Boulder kenne ich dort ja schon, aber Minisex (7c) ist mir bisher immer entwischt :) Diesmal nicht und ich kann ihn nur weiterempfehlen! Ein wunderschöner Boulder!!!

New age travellers © Fabian Werner

Dienstag, 28. Juli 2015

Freitag, 24. Juli 2015

Boulderweltcup Chongqing 2015 - FINALE

© OnBouldering
Knapp eine Woche daheim, grade Zeit gefunden die Wäsche aus dem letzten Koffer zu waschen, und schon saß ich wieder am Münchner Flughafen. Diesmal auf dem Weg nach China, Chongqing.

Nach dem Aufwachen wollte ich aus dem Hotelfenster sehen, aber außer weiß-grauem Dunst war absolut nichts zu sehen. Zudem kamen noch sehr heiße Temperaturen und eine Luftfeuchtigkeit, die einen nach 5 Minuten komplett nass werden ließ. Schön ist es in China, immer wieder!
Am Nachmittag versuchten wir es mit ein bisschen Bewegung in der frisch eröffneten Boulderhalle. Aber wie soll das mit dem Grip auch funktionieren bei so viel Feuchte in der Luft? Gar nicht! Viel mehr als „Flutsch“ und „Flatsch“ von den abrutschenden Händen und Füßen war nicht zu hören.

Freitag, 10. Juli 2015

Boulderweltcup Vail 2015


 Direkt am Tag nach dem Weltcup in Toronto flogen wir weiter nach Denver und dann wieder in die „so-ganz-anders-und-sehr-sportlich-junge“ Stadt Boulder.
Und es war heiß!!! So heiß, dass wir uns gleich in die Boulderhalle „The Spot“ bewegt haben. Dort habe ich meinen Frust über das schlechte Ergebnis in Toronto rausgelassen und eine gute und sehr lehrreiche Einheit über den amerikanischen Kletterstil bekommen: Hauptsache weite Powerzüge!

©Udo Neumann
Am Mittwoch ging die Reise, nach einer kleinen vormittaglichen Poolparty bei heißesten Temperaturen, weiter nach Vail, auf 2500 Höhenmeter. Ein kleines bisschen kühler, dafür geht einem gleich die Puste aus, wenn man sich nur ein bisschen schneller bewegt. 

Freitag, 3. Juli 2015

Boulderweltcup Toronto 2015

Dieses Jahr gibt es nur fünf Boulderweltcups, das bedeutet es gibt kein Streichergebnis für die Gesamtwertung. Wer also ein gutes Gesamtergebnis haben will, darf sich keine Fehler erlauben! Nachdem die Saison mit der Europameisterschaft in Innsbruck mit einem vierten Platz super gut begonnen hatte, freute ich mich auf Toronto. 

Und was macht man in einer Stadt, in der man schon zweimal war? Man sucht Neues :) 
Wir spazierten durch die Straßen nahe dem Hotel und entdeckten einige neue und interessante Läden und natürlich das wichtigste: einen guten Supermarkt mit frischem und leckeren Essen! 

© Udini

Sonntag, 17. Mai 2015

Europameisterschaft in Innsbruck

Klar, Finale ist für mich immer ein großes Ziel. Aber in einem Finale zu stehen vor einem riesigen Publikum, das eine mega Stimmung zaubert, das ist nochmal ganz was anderes. Und so viele Wettkampforte gibt es nicht, die dieses besondere Ambiente bieten.
Dass ich gleich beim ersten internationalen Wettkampf der Saison, der Europameisterschaft in Innsbruck, es schaffen sollte in ein solches Finale zu klettern, hätte ich mir niemals erträumt.

© Austria Climbing Team
Natürlich hatte ich die Vorbereitungszeit gut genutzt, aber ob das auch ausreicht, um mit den anderen Athleten mithalten zu können, das wusste ich nicht!

Sonntag, 26. April 2015

Lehrgang - Training - Wettkampfvorbereitung

© Udo Neumann
Nächster Lehrgang fand im Stuntwerk in Köln statt - zusammen mit dem Team Österreich.
Und was kann man wohl so besonderes im Stuntwerk trainieren?
Natürlich Platten ohne Ende :)

Und weil es mir noch nicht genug Platten waren ;) hab ich im Anschluss an das Lehrgang-Wochenende noch drei Tage Training im Camp 4 in Zweibrücken dran gehängt.
Nach 5 Tagen ohne Pause fühl ich mich zwar mega erschöpft und meine Haut ist auch nicht mehr die Beste, aber auf Platten fühl ich mich jetzt fast schon wohl!
Ein Riesen Dankeschön an Dominik, Matze und das Camp 4 für die drei schönen Tage!

© Matze Conrad