Sonntag, 25. April 2010

Kitzbühel - Deutscher Bouldercup 2010

Die Österreicher machen alles anders...
... Dementsprechend begann bei ihnen die Qualifikation des KitzRock 2010, in dessen Rahmen auch der Deutsche Bouldercup statt fand, bereits am Freitag Abend.
Noch etwas müde und erschöpft von der Woche gingen wir die Quali etwas entspannter an. Bei den Damen hieß es in zwei Stunden 6 Boulder zu klettern, davon zwei Platten, ein Sprung, einen etwas leistenlastigen Boulder, eine Verschneidung und einen zum "Aufwärmen". Sarah und mir gelangen drei dieser Boulder im ersten Versuch, bei den restlichen drei merkten wir, dass das Niveau in Österreich wesentlich höher liegt wie in Deutschland! Sarah meisterte dennoch die Boulder und sicherte sich somit nach der Quali den zweiten Platz. Mir taugten die Boulder nicht ganz so, dennoch erreichte ich mit einem vorübergehenden 9.Platz das Halbfinale.
Samstag Mittag hieß es dann raus aus der Sonne und rein in die Isozone... aber Gott sei Dank nicht allzulang. Auch in Österreich wird das Halbfinale im Intervallmodus geklettert: 4 Boulder und für diese jeweils 5 Minuten Zeit. Dieser Modus lag mir eindeutig mehr und so konnte ich 2 der Boulder im 1.Versuch und einem im 2.Versuch klettern. Sarah hatte leider nicht ganz so viel Glück und benötigte ein paar Versuche mehr um die Boulder zu schaffen. Am Ende des Halbfinale stand dennoch ein richtig guter 7. Platz für sie fest, mit dem sie nie gerechnet hätte. Und wir waren uns einig: Die Boulder waren wirklich top geschraubt und absolut spitze zu klettern!
Mit einem 5.Platz qualifizierte ich mich total überraschend für das Finale. Obwohl ich nicht viel Chancen in den Bouldern hatte, bin ich froh, dass ich die Boulder versuchen durfte. Selten hatte ich so schöne und abwechslungsreiche Boulder zu lösen! Am Ende konnte ich meinen 5.Platz halten und bin damit mehr als zufrieden!

Hier noch ein kleines Video vom Wettkampf:

video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen